Geschichte

Dürr Group

Geschichte

2011/12

Mittlerweile werden die vorhandenen Standorte angesichts der stetig weiterwachsenden Mitarbeiterzahlen wieder zu klein, sodass DÜRR einen Neubau in Weinstadt errichtet, der im Winter 2011/12 fertiggestellt werden soll.

2011

2011 kann DÜRR weiteres Know-how für sich gewinnen, indem von dem österreichischen Start-Up-Unternehmen evon GmbH in Stubenberg 51% der Anteile übernommen werden. evon entwickelt Software für alle Bereiche der industriellen Automatisierung.

2001

Im Jahr 2001 bietet sich in Österreich die Chance, mehrere fachkundige Mitarbeiter einzustellen. Dies stellt die Geburtsstunde der österreichischen Tochtergesellschaft DÜRR Austria GmbH dar, die eigens aus diesem Anlass gegründet wird. Deren Sitz in Graz wird angesichts des rasanten Geschäftswachstums der DÜRR in Österreich schnell zu klein, sodass 2006 das neue errichtete Bürogebäude mit angeschlossener Werkstatt im nahegelegenen Gleisdorf bezogen wird.

1989

Aufgrund des weiter wachsenden Mitarbeiterstamms ist der Umzug in ein größeres Gebäude notwendig. 1989 zieht die Firma in das neu errichtete Verwaltungsgebäude mit angeschlossener Werkstatt in der Dammstraße 21 in Weinstadt ein.

Aufgrund der Montagetätigkeit in Tunnels ist DÜRR bereits seit Jahren auch auf dem Gebiet der Verkehrstechnik tätig. So gilt als eines der ersten großen Projekte die Verkehrsbeeinflussungsanlage (VBA) auf der B 27. Die im Zusammenhang mit der Verkehrsleittechnik notwendige Software musste jedoch lange Zeit fremd vergeben werden. Als DÜRR nach Insolvenz eines Kieler Unternehmens dessen Mitarbeiter übernehmen kann, ist die Zeit gekommen, auch dieses Know-How ins Haus zu integrieren und zukünftig nicht nur die Hardware, sondern auch die Software der Leittechnik aus einer Hand zu erstellen und zu installieren. Als ein bedeutender Meilenstein in diesem Zusammenhang gilt die Installation der VBA auf der A8 (Stuttgart-München).

1984

In 1984 erhält DÜRR erstmals den Auftrag, einen Tunnel (Hugenwald) elektrotechnisch auszurüsten. Dies ist der Startschuss für ein neues Arbeitsgebiet der DÜRR GmbH, die sich fortan überwiegend mit Elektroinstallationen in Straßentunnels befasst. Pro Jahr werden in der Folge mindestens 3-4 Tunnels bearbeitet, sodass dieses Segment schnell zum hauptsächlichen Umsatzträger avanciert.

1983

1983 führt DÜRR die elektrotechnischen Installationen der Hanns-Martin-Schleyer-Halle in Stuttgart aus.

1977

Im Jahr 1977 gründet der Maschinenbauingenieur Alfred Dürr, der bereits zuvor mit einem eigenen Ingenieurbüro in der Gebäudetechnik tätig war, die Gesellschaft DÜRR GmbH Elektrotechnik in Esslingen. Das Unternehmen bearbeitet zunächst mit 4 Mitarbeitern gebäudetechnische Planungsaufträge.

Bereits kurz nach der Gründung werden der jungen Firma im Zusammenhang mit den Planungen erste Installationsausführungen in Auftrag gegeben, was die Einstellung weiterer Mitarbeiter und die Erweiterung des Unternehmens um ein Montageteam zur Folge hat.

Zu dieser Zeit beziehen sich die elektrotechnischen Ausstattungen überwiegend auf öffentliche Gebäude. So werden verschiedene Krankenhäuser (z.B. in Bad Urach, Olga-Hospital in Stuttgart etc.) und Berufsschulzentren (unter anderem in Reutlingen und Schorndorf) mit der notwendigen Elektrotechnik ausgerüstet. DÜRR wird außerdem zum festen Partner bzgl. der Elektroinstallationen von Discounter-Märkten der Schwarz-Gruppe. Für die US-Armee werden mehrere Standorte in Saudi-Arabien (u.a. ein Militärkrankenhaus) ausgestattet.

© 2018 DÜRR Group GmbH. Alle Rechte vorbehalten.